Fachbetriebsprüfung nach WHG/AwSV - SVRS Sachverständiger für Tankanlagen

Direkt zum Seiteninhalt
Wasser ist Leben ...
Sachverständigenbüro nach § 47 AwSV für Tankanlagen
Umweltschutz
Wasser ist Leben!
Schützen Sie unser Wasser durch regelmäßige Prüfungen ...
Fachbetriebsprüfung nach WHG/AwSV (ehemals §19L WHG) Grundkurs / Fachkurs
Gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG/AwSV) dürfen Tätigkeiten an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen nur von dafür qualifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden.

Eine Voraussetzung ist, dass eine betrieblich verantwortliche Person über die vorgeschriebene Qualifikation verfügt, die die Einhaltung der Anforderungen des WHG/AwSV gewährleistet.
Für wen ist dieser Lehrgang wichtig oder sogar erforderlich?
Betreiber und Planer von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Gewässerschutzbeauftragte, Behördenvertreter und für Mitarbeiter in Tankschutzbetrieben, Heizungsbauer, die die Aufgabe als betrieblich verantwortliche Person in WHG-Fachbetrieben wahrnehmen oder wahrnehmen wollen.(Für die Zulassung als Fachbetrieb ist der 2. Teil unbedingt erforderlich)

Für die Zertifizierung als WHG-Fachbetrieb müssen betrieblich verantwortliche Personen die erfolgreiche Teilnahme an einem WHG-Grundkurs (siehe oben) und einem WHG-Fachkurs nachweisen.

Der Grundkurs ist auch als Fortbildung für Mitarbeiter von Tankschutz- und Heizungsbetrieben im Sinne der AwSV geeignet.

In Verbindung mit einer Angehörigkeit zu einem Bundesverband (BBS etc.) kann die SVRS-Moers Sie als Fachbetrieb nach AwSV/WHG zulassen und auch wiederkehrend (jedes Jahr) rezertifizieren.


Bei eventuellen Rückfragen stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung: mail@svrs-moers.de

Inhalte des Seminars
  • Gesetzliche Grundlagen (WHG/AwSV)
  • Anforderungen an Fachbetriebe (alt WHG 19L)
  • Technische Aspekte beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Arbeiten an Anlagen (z.B. Behälter, Abfüllplätze, Auffangräume, Rohrleitungen, Gefahrstofflager, Hydraulikanlagen, Tankstellen, Technische Richtlinien Heizölverbraucheranlagen, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Wassergefährdende und brennbare Flüssigkeiten: Klassifizierung, technische Regelwerke
  • Grundsätze des Explosionsschutzes
  • Sachkundeprüfung
© 2016-2021 Rainer Stolberg
Heizöltankanlagenprüfung Alpen, Bedburg-Hau, Bergkamen, Bochum, Bönen, Bottrop, Breckerfeld, Castrop-Rauxel, Datteln, Dinslaken, Dorsten, Dortmund, Duisburg, Emmerich, Ennepe-Ruhr –Kreis, Ennepetal, Essen, Fröndenberg, Geldern, Gelsenkirchen, Gevelsberg, Gladbeck, Goch, Grefrath, Hagen, Haltern am See, Hamm, Hamminkeln, Hattingen, Herdecke, Herne, Herten, Holzwickede, Hünxe, Issum, Kalkar, Kamen, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerken, Kevelaer, Kleve, Kranenburg, Krefeld, Lünen, Marl, Moers, Mülheim an der Ruhr, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Oberhausen, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, Rees, Rheinberg, Rheurdt, Schermbeck, Schwelm, Schwerte, Selm, Sonsbeck, Sprockhövel, Straelen, Uedem, Unna, Viersen, Voerde, Wachtendonk, Waltrop, Weeze, Werne, Wesel, Wetter, Witten, Xanten
Sachverständiger Alpen, Bedburg-Hau, Bergkamen, Bochum, Bönen, Bottrop, Breckerfeld, Castrop-Rauxel, Datteln, Dinslaken, Dorsten, Dortmund, Duisburg, Emmerich, Ennepe-Ruhr –Kreis, Ennepetal, Essen, Fröndenberg, Geldern, Gelsenkirchen, Gevelsberg, Gladbeck, Goch, Grefrath, Hagen, Haltern am See, Hamm, Hamminkeln, Hattingen, Herdecke, Herne, Herten, Holzwickede, Hünxe, Issum, Kalkar, Kamen, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerken, Kevelaer, Kleve, Kranenburg, Krefeld, Lünen, Marl, Moers, Mülheim an der Ruhr, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Oberhausen, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, Rees, Rheinberg, Rheurdt, Schermbeck, Schwelm, Schwerte, Selm, Sonsbeck, Sprockhövel, Straelen, Uedem, Unna, Viersen, Voerde, Wachtendonk, Waltrop, Weeze, Werne, Wesel, Wetter, Witten, Xanten
Zurück zum Seiteninhalt